Skip to main content

Klasse: Weitwinkel, Standard, APS-C-Format
Verwendung:  Reisen, Landschaft, Portrait, Architektur
UVP: 879,- Euro

Technische Details

Produktbezeichnung17-50mm F2,8 EX DC OS HSM
VerwendungszweckReisen, Natur / Landschaft, Menschen / Portrait, Available Light, Veranstaltungen
ObjektiveigenschaftenEX, DC, ASP, HSM, IF, OS
KameraanschlussPentax K-Mount, Sony A-Mount, Canon EF-Mount, Nikon F-Mount, SIGMA SA-Mount
Brennweite (mm)17-50 mm
Lichtstärke (F)2,8
Optischer StabilisatorSIGMA SA-Mount, Canon EF-Mount, Nikon F-Mount
Blendenring Nikonanschlussnein
Konvertertauglichnein
Bildwinkel (diagonal) max.79,7 - 31,7
Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen)17 Linsen in 13 Gruppen
Anzahl Blendenlamellen7
Kleinste Blende (F)22
Naheinstellgrenze (cm)28 cm
Größter Abbildungsmaßstab1:5
Filterdurchmesser (mm)77 mm
Abmessungen - AD x Länge (mm)ca. 83,5 x 91,8 mm
Gewicht (g)ca. 565 g
Mitgeliefertes ZubehörKöcher, LH825-03 (tulpenförmig), Frontdeckel, Rückdeckel
Optionales ZubehörUV-Filter, Pol-Filter
Unverbindliche Preisempfehlung (UVP)879,- Euro

Objektiveigenschaften

DG

EX - SIGMAs professionelle Festbrennweiten und lichtstarke Zoomobjektive, deren größte Blende über den gesamten Zoombereich konstant beibehalten wird. Die exzellenten Leistungsmerkmale der SIGMA EX Objektive, das kompromisslose Design, die perfekte Handhabung und die ausgezeichnete Haltbarkeit erfüllen die Anforderungen der Fotografen auf höchstem Niveau. EX Objektive – die bessere Wahl.

DC

DC Objektive - Diese Objektive beschränken sich auf den Bildwinkel, der von den meisten DSLR Kameras ohnehin nur genutzt wird – auf den Bildwinkel der Kameras mit einer Sensorgröße im sogenannten APS-C Format. Daher können Sie die DC-Objektive nicht auf einer Vollformat-Digitalkamera oder einer analogen Filmkamera einsetzen, denn Sie erhielten unweigerlich Abschattungen in den Bildecken. Die DC-Objektive bieten eine beeindruckende Bildqualität trotz geringen Gewichtes und kompakter Baugröße, die den Ansprüchen der digitalen SLR-Kameras gerecht wird.

ASP.

ASP - Normalerweise werden randnahe Strahlen beim Passieren einer Linse stärker zur Mitte hin gebrochen, als achsennahe Lichtstrahlen. Daher können Bilder, die mit einem unkorrigierten System aufgenommen werden, zum Rand hin unscharf werden. Die asphärische Korrektur eines optischen Systems behebt nun zahlreiche Abbildungsfehler auf einmal. Die Schärfe wird über das gesamte Bildfeld erreicht, die Verzeichnung wird auf ein Minimum reduziert und das Objektiv kann aufgrund unserer fortschrittlichen Korrekturmethoden kleiner und leichter hergestellt werden. Nahezu alle unsere Objektive sind mit mindestens einem asphärischen Linsenelement ausgestattet.

HSM

HSM Ultraschallmotor (Hyper Sonic Motor) - Bei HSM-Objektiven kommt ein Motor zum Einsatz, der durch Ultraschallwellen angetrieben wird. Diese Technologie bietet Ihnen eine sehr schnelle, exakte und nahezu lautlose Art der automatischen Scharfstellung. Zwei verschiedene Typen des HSM-Ultraschallantriebs kommen in unseren Objektiven zum Einsatz. Zum einen der HSM-Ringmotor, welcher überwiegend in den hochwertigen EX Objektiven verbaut wird. Dieser HSM-Antrieb gestattet es Ihnen jederzeit manuell in den AF-Betrieb einzugreifen. Zum anderen kommt ein HSM-Mikromotor vornehmlich in kompakten Objektiven, den so genannten Allroundzoom-Objektiven, zum Einsatz. Hier ist ein manuelles Eingreifen in den AF-Betrieb nicht möglich.

IF

Innenfokussierung (IF) - Bei innenfokussierten Objektiven werden zwecks Scharfstellung nur eine oder mehrere Linsengruppen im Inneren des Objektivs bewegt. Dadurch ergeben sich wie bei Rear-Fokus-Objektiven vielerlei Vorteile: Die Innenfokussierung sorgt für ein schnelleres und leiseres Fokussieren. Bei IF-Objektiven bleibt die Baulänge des Objektivs während der Scharfstellung konstant und die Frontlinse rotiert nicht, was Ihnen den bequemen Einsatz von Polfiltern und einer tulpenförmigen Gegenlichtblende erlaubt. Da die Baulänge des Objektivs während der Scharfstellung konstant bleibt, findet bei diesem System keine merkliche Gewichtsverlagerung beim Scharfstellen statt. Dadurch ist das Objektiv zu jedem Zeitpunkt gut ausbalanciert.

OS

Optischer Stabilisator (OS) - Sensoren im Objektiv erkennen Kamerabewegungen, die zu einer Verwacklungsunschärfe im Bild führen können und im Zusammenspiel mit einem beweglich aufgehängten Linsenelement werden diese Bewegungen kompensiert. Folglich werden Ihre fotografischen Möglichkeiten bei Freihandaufnahmen in erheblichem Umfang gesteigert. Stabilisierte Objektive ermöglichen es Ihnen, 3 - 4 Belichtungsstufen länger als üblich verwacklungsfrei aus der Hand zu fotografieren. An Kameramodelle, die bereits mit einem Stabilisator ausgestattet sind, haben Sie die Wahl, ob Sie den Stabilisator der Kamera oder den des Objektivs einsetzen. Stabilisatoren im Objektiv bringen allerdings immer den Vorteil, dass Ihnen diese zusätzlich ein stabilisiertes Sucherbild liefern. Einer genauen Beurteilung des Bildes und einem exakten Einsatz des Fokus steht somit nichts mehr im Wege.

Objektivkonstruktion


Objektivkonstruktion 17-50mm F2,8 EX DC OS HSM
Objektivkonstruktion 17-50mm F2,8 EX DC OS HSM

Leistungsmerkmale


MTF-Diagramm: 17-50mm F2,8 EX DC OS HSM
MTF-Diagramm: 17-50mm F2,8 EX DC OS HSM