Skip to main content

Der Extrem-Wildlife-Makrofotograf - Alexander Mett


Porträt

Häufig wird die extreme Makrofotografie zu Hause mit toten Motiven ausgeführt, nicht so bei Alexander Mett. Er betreibt die extreme Makrofotografie "Wildlife", also ausschließlich in freier Natur mit lebenden Motiven und das macht das Ganze so schwierig.

Wildlife in Verbindung mit dem Wort "Extrem" galt zu der Zeit, als Mett damit angefangen hat, allgemein noch als unrealistisch, da gute Bildergebnisse mit ausreichend Schärfentiefe die Technik "Focus Stacking" zwingend voraussetzen.

Dies setzt voraus, dass sich während der Aufnahmeserie das Motiv nicht bewegt, infolgedessen sah man vorrangig Bilder von bewegungslosen Motiven.
 Alexander Mett entwickelte für sich eine Technik, die es ihm ermöglichte, Focus Stacking taugliche Aufnahmen auch in freier Wildbahn von bewegten Motiven zu erstellen. Dies führte zu einigen Zweifeln an seinen Ergebnissen und den angegebenen Aufnahmebedingungen, auch unter renommierten Entomologen.


Durch eine Vielzahl von Blogbeiträgen, in denen die Bewegungen der Motive gut zu sehen sind, konnte Mett die Zweifel ausräumen.
 Das Zauberwort heißt "manuelles Focus Stacking".  Dahinter verbirgt sich eine Bildbearbeitungstechnik, mit der sich selbst schwierigste Bilderserien, bei denen oft kein Bild dem anderen gleicht, dennoch zu einem guten Bildergebnis zusammenfügen lassen.
 Diese Technik hat Alexander Mett  über die Jahre perfektioniert und bringt sie interessierten Teilnehmern auch seit Mitte 2015 in seinen Workshops bei. 


„Als Teil meiner Ausrüstung kommt bei mir unter anderem das SIGMA MAKRO 105mm F2,8 EX DG OS HSM in Verbindung mit einem Achromaten zum Einsatz.
 Die damit erzielte Bildqualität ist überragend und trotz des vorgeschraubten Achromaten sind die Bildergebnisse knackscharf und sehr detail - und kontrastreich.
 Außerdem bin ich mit dieser Kombination sehr flexibel unterwegs und kann den Abbildungsmaßstab (ABM) schnell am Fokusring ändern, bis hin zu einem ABM von knapp 2,5:1 bei dem verwendeten Achromaten mit 10 Dioptrien."

Alle Fotos im Überblick


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild